Zum Inhalt springen
01_2015
Barbara Fahncke gratuliert dem frisch gewählten Vorsitzenden Uwe Nötzel (li.) und seinem Stellvertreter Uwe-Peter Keil

6. Juli 2015: SPD Stadtverband stellt Weichen für 2016 - Nötzel führt die Partei in den Wahlkampf

Nach der Delegierten- und Mitgliederversammlung am 13. März 2015 kamen die Delegierten des SPD-Stadtverbandes Bad Münder am Freitag, dem 3. Juli 2015 erneut in der Rohmel-Gaststätte zusammen, um einen neuen Vorsitzenden sowie einen neuen Stellvertreter zu wählen.

Bei tropischer Hitze begrüßte der kommissarische Vorsitzende, Uwe Nötzel, die Delegierten und Mitglieder und erinnerte aus traurigem Anlass an die Verdienste des am 30. Juni verstorbenen vormaligen Vorsitzenden Heinrich Söfjer. Die Anwesenden erhoben sich zu seinem Gedenken.

Als neuer Vorsitzender kandidierte der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Uwe Nötzel und als neuer Stellvertreter Uwe-Peter Keil, der bereits früher dem Vorstand des SPD-Stadtverbandes angehört hatte. Die Ergebnisse beider Wahlen waren überaus erfreulich: Beide Kandidaten erhielten jeweils 28 von 28 abgegebenen Delegiertenstimmen. Die Gewählten bedankten sich für das tolle Ergebnis und nahmen die Wahl gern an. Sie betonten ihre Freude über die gezeigte Einigkeit der SPD in diesen –gerade auch im Hinblick auf die Kommunalwahl 2016- wichtigen Führungsfragen.

Nötzel wies zur Begründung seiner Kandidatur auf seine Überzeugungen hin, dass es sich lohne, in der SPD etwas für seine schöne Heimatstadt zu tun, und dass Demokratie nur mit aktiven Demokraten funktioniere. Gleichzeitig betonte er, dass man Erfolg nur gemeinsam und geschlossen haben werde, und dass Erfolg letztlich das Ergebnis harter Arbeit sei.

Als Gäste waren die neugewählte UB-Vorsitzende, Barbara Fahncke, der ehemalige Landtagsabgeordnete, Wolfgang Schultze, sowie der jetzige Landtagsabgeordnete Uli Watermann anwesend und sagten den Gewählten in ihren Grußworten ihre volle Unterstützung zu.

Als weiteren Gast der Versammlung konnte Uwe Nötzel auch den stellv. Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion und ‚Fraktionssprecher für Umwelt, Energie und Klimaschutz‘, Marcus Bosse, begrüßen. Marcus Bosse, der auch der Onkel der Ratsfrau und stellv. Stadtverbandsvorsitzenden, Theresa Bosse, ist, berichtete zur aktuellen Entwicklung und zum Stand der Energiewende, ebenso wie zu den Themen „SüdLink“, Windenergie und der Entwicklung des Landes-Raumordnungsprogramms (L-ROP). Hierzu schloss sich eine engagierte Diskussion an. Als besonderes „Highlight“ übereichte Marcus Bosse anschließend seiner Nichte Theresa Bosse das neue Parteibuch für ihre Schwester Luisa, die leider krankheitsbedingt nicht selbst anwesend sein konnte.

03_2015

Trotz der ungewöhnlich hohen Temperaturen an diesem Tag hielten die Delegierten und Mitglieder mehr als 2 Stunden diszipliniert durch bis zum optimistischen Schlusswort des neuen Vorsitzenden.

04_2015

Vorherige Meldung: #Ehe füralle - Christopher Street Day

Nächste Meldung: #Dasein - Jusos für ein starkes Bad Münder

Alle Meldungen