Eine Ära geht zu Ende

 
 

Mit Wehmut muss der SPD-Ortsverein Bad Münder-Hachmühlen-Brullsen die bisherige Nutzung seines Bürgermeister-Remmer-Heimes zum Jahresende 2018 aufgeben. Nachdem das ehemals städtische Waldgebiet „Osterberg“ an einen privaten Besitzer verkauft worden ist, wird das Haus zukünftig anders genutzt. Das idyllisch gelegene Areal wird zurzeit von Aktiven der SPD unter der Regie von Klaus Blume umgewidmet.

 
Aufräumen beim Bgm. Remer HeimFoto: Uwe-Peter Keil

von links nach rechts: Wilfried Hartmann, Hans Prasuhn, Udo Zelck, Klaus Blume. Auch dabei: Uwe-Peter Keil hinter der Kamera.

Das Haus und das angrenzende Gelände konnten über Jahre von Familien und Vereinen zu Geburtstags-, Konfirmations- und Jubiläumsfeiern gemietet werden. Gleichzeitig war es das beliebte Domizil der SPD-Wandergruppe. Der Osterberg galt als Ausgangs- und Endpunkt regelmäßiger Touren. Beispielhaft sollen hier die Namen der Wanderwarte Walter Lauber, Theo Diekmann und Heinrich Beckmann erwähnt werden.

Das Gebäude diente dem SPD-Ortsverein als Heimstätte für Vorstandssitzungen, Mitgliederversammlungen und Vorbereitungen der Wahlkampfaktionen. Daneben kam das gesellige Leben nicht zu kurz: Familientreffen zu Himmelfahrt, Skatturniere, Grill- und Schlachtfeste, Kaffeenachmittage…

Die gesamte Anlage wurde über die Jahre von ehrenamtlichen Leitern umsichtig verwaltet. In diesem Zusammenhang sind beispielsweise die Namen Heinz Heller, Siegfried Schimke, Oskar Stolzenberger, Anne Meinken, Irene und Dietmar Nossing und Udo Zelck lobend hervorzuheben. Hilfreich war dabei stets die „Freitagsrunde“, die sich ebenfalls Verdienste beim Erhalten von Haus und Hof erworben haben.

In diesem Jahr musste sich der Vorstand unter Vorsitz von Wilfried Hartmann nach reiflichen Überlegungen und schweren Herzens für die Schließung des Bürgermeister-Remmer-Heimes entscheiden.

Viele unwiederbringliche Erinnerungen bleiben mit dem traditionsreichen Treffpunkt verbunden, doch nun wird dieses Kapitel der münderschen SPD-Geschichte für immer beendet. S c h a d e !

Siegfried Schönfeld

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.